Heben

Traversen

Wissenswertes

über Traversen

Traversen werden überwiegend für den Transport langer und sperriger Lasten eingesetzt. Sie sind ein probates Mittel zur Verringerung der Neigungswinkel in den Anschlagmitteln. Mit ihrer Hilfe kann die Raumhöhe  besser ausgenutzt werden.

In den meisten Fällen wird die Traverse über eine mittig Kranöse vom Kran aufgenommen. Pendelträger ist die Ausführung mit 2 nach außen versetzten Kranösen. Die Aufnahme erfolgt dann vom Kran über ein 2-strängiges Anschlagmittel. Dies erfordert jedoch mehr Bauhöhe.

Andere Varianten sind die Bolzenaufnahme, die die Bauhöhe verkürzen kann. Abhängig von der Positionierung kann dies aber zu einer höheren Pendelneigung führen. Klapplaschen für die Aufnahme mit dem Doppelhaken sind eine weitere Variante.

Regelmäßige Prüfung nach DGUV

Ja. Nach DGUV 100-500 ist mindestens 1 x jährlich die Prüfung durch einen Sachkundigen erforderlich.

Üblicherweise handelt es sich um eine Sicht- und Funktionsprüfung.

Abhängig vom Alter und dem Allgemeinzustand kann auch einen Rot/Weiss-Prüfung der Schweißnähte angeraten sein.

Grundsätzlich möglich, wenn die Sachkunde vorhanden ist und der Unternehmer die Ernennung zum Sachkundigen vorgenommen hat.

Die Prüfung muß schriftlich protokolliert werden. Das Prüfprotokoll ist den Behörden auf Verlangen vorzulegen.

Auch dieses Produkt unterliegt der jährlichen  Prüfpflicht nach DGUV.

Profitieren auch Sie von unserem Prüfservice !

Ich prüfe gern auch für Sie !

Traversen

Traverseneinsatz in der Stahlverarbeitung

bitte weitersagen

Gefällt mir:

%d Bloggern gefällt das: